KOOPERATION KINDERGARTEN-SCHULE


Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule so sanft wie möglich zu gestalten, haben unsere Kooperationslehrerinnen ständig Kontakt mit den künftigen Schulanfängern. Zudem stehen unsere Kooperationslehrerinnen im ständigen Austausch mit den Erzieher*innen, um eine optimale Vorbereitung auf das erste Schuljahr zu gewährleisten.

 

ABLAUF Der kooperation

 

1. Besuch der Einrichtungen.

 

Im Herbst besuchen die Kooperationslehrerinnen die zukünftigen Erstklässler in der Kindertagesstätte und lernen diese kennen.

 

2. Schulhausrallye:

 

Im Januar findet die Schulhausrallye statt. Hier wird den Schulanfängern auf spielerische Art und Weise das Schulgebäude mit den verschiedenen Räumen näher gebracht. Sie lernen auch wichtige Personen wie die Schulleitung, die Sekretärin und den Hausmeister kennen.

 

3. Schnupperstunde

 

Die Schnupperstunde folgt im Frühjahr. Eine Kooperationslehrerin simuliert eine Unterrichtsstunde einer ersten Klasse. Hier lernen die Kinder gemeinsam eine Zahl oder einen Buchstaben kennen, genauso wie es dann im September sein wird.

 

Gemeinsam mit den Vorschulkindern werden verschiedene vorschulische Themen besprochen und behandelt. Hierzu gehören zum Beispiel das konzentrierte Zuhören beim Vorlesen einer Geschichte, Schulung der Feinmotorik als Vorübung für das Schreiben, das genaue Ausschneiden und die richtige und deutliche Aussprache.

 

4. Unterrichtsstunde

 

Bis Pfingsten werden die neuen Erstklässler eingeladen, bei einer Unterrichtsstunde mit Schüler*innen der ersten oder zweiten Klasse zu hospitieren.

 

Bei Problemfällen nehmen die Erzieher*innen der Kitas mit den Kooperationslehrerinnen Kontakt auf. Es wird ein Termin vereinbart, an dem das Kind in der Einrichtung besucht und gemeinsam mit der pädagogischen Fachkraft angeschaut wird. Danach wird gemeinsam die weitere Vorgehensweise besprochen. Wir legen dabei sehr viel Wert auf die Erfahrungen und die Meinung der Erzieher*in, da sie das Kind im Idealfall schon zwei bis drei Jahre erleben, kennen und beobachten konnte. Nach diesem Austausch werden eventuelle Förder- und Unterstützungsmaßnahmen in Absprache mit den Eltern eingeleitet.

 

Sollten von Ihrer Seite Probleme, Unsicherheiten oder Fragen auftauchen, suchen Sie ein vertrauensvolles Gespräch mit der Erzieher*in Ihres Kindes. Das pädagogische Fachpersonal wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Mit diesen Kindergärten kooperieren wir:

 

Städtische Einrichtungen:

 

Kinderhaus Neckarau

Kinderhaus Sentapark

 

Evangelische Einrichtungen:

 

Ev. Kindergarten Funkelstern

Ev. Kindergarten Heinrich-Heine-Straße

Ev. Kindergarten Mönchwörthstraße

Ev. Kindergarten Kinderburg

Ev. Kindergarten Kinderinsel

Ev. Kindertagesstätte Tigris

Ev. Kindergarten Sonnenblume

Ev. Kindergarten Schwarzwaldstraße

 

Katholische Einrichtungen:

 

Kath. Kindergarten Maria-Hilf

Kath. Kindergarten St. Jakobus


Ansprechpartner Kooperation Kindergarten- Schule:

Frau Pauer und Frau Schweitzer- Dippold